Gedanken

Das, was du heute erlebst, ist das Ergebnis der Entscheidungen, die du - bewusst und unbewusst - in der Vergangenheit getroffen hast. Das, was du künftig erleben wirst, ist das Ergebnis dessen, was du heute entscheidest. Anders gesagt: Dir geschehe nach deinem Glauben. Weltlich gesehen bedeutet es Selbstprophezeiung. Mal Ehrlich, wie siehst du dich mit deinen Schmerzen in der Zukunft? Wie wird es sich entwickeln? Ganz egal was wirklich sein wird, wo sind deine Hoffnungen? Hast du überhaupt noch Hoffnung? Stelle dir vor Krebspatienten sind gesund geworden. Unheilbare Krankheiten sind auf einmal verschwunden. Warum sollte es dir nicht auch so ergehen? Eines darfst du nie verlieren und das ist die Hoffnung. Hoffnung stärkt das Immunsystem. Hoffnung stärkt die Abwehrstoffe. Hoffnung lässt heilen. Zu Hoffen ist deine Lebensenergie. Das ist die Kraft, die Dinge in Bewegung bringt. Mit der Hoffnung beginnen erste Schritte. In diesem Sinne wünsche ich dir, das du dir ganz viel Hoffnung aufbauen wirst. Jeden Tag , Jede Sekunde kannst du neu entscheiden ob du Hoffen willst.

Hast du dich über diese Zeilen geärgert?

Etwa so, wie jetzt soll ich auch noch selber Schuld an meinen Schmerzen sein?

Das hat niemand gesagt!

Die Bedeutung ist, das Gedanken einen Schmerz verschlimmern können.

Auch Ärger kann zu Verkrampfungen und Schmerzen führen.

Arbeiten deine Gedanken, viel mit dem Thema Schuld?

Ärgerst du dich schnell?

Dann ist das Thema Gelassenheit für dich genau richtig um dich von Schmerzen zu befreien.

Ärger, Wut, Stress, Schuldgefühle… Alles das kann sehr starke Schmerzen auslösen.

Du verkrampfst sozusagen innerlich.

Besonders schlimm wird es, wenn du diese Gefühle unterdrückst.

Dann werden dieses Gefühle innerlich noch stärker damit du sie wahrnimmst.

Das macht auch den Schmerz stärker.

Deine seelischen Schmerzen drücken sich dann im Körper aus.

Beispiel:

Du verbrennst dich. Es tut sehr weh.

Verbrennst du dich aber dabei, wenn du einen Menschen das Leben rettest, erachtest du deine Verbrennungen gering.

Im Regen spazieren gehen ist dir nicht angenehm. Gehst du aber mit deiner Liebe Spazieren, kann es wunderbar sein.

Du hast dich gerade geschnitten.

Dein erleben ist mit dem Zusammenhang das du dich gerade geärgert hast, das Schneiden tut noch mehr weh!

Dein Erleben ist mit dem Zusammenhang das du im Radio mitgesungen hast. Pflaster und erledigt.

Durch welche Brille schaust du deinen Schmerz an?

Durch die Brille von Ärger, Wut, Schuld, Genervt sein…

Oder durch die Brille von Gelassenheit, Liebe, Vergebung, Empathie…

Wenn du wieder Schmerzen hast überprüfe doch mal durch welche Brille du gerade schaust.

Du kannst sicher aus deinem Leben einige Beispiele dazu geben.

Entscheide durch welche Brille du sehen willst.

29.8.08 18:01

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Patty / Website (16.9.08 18:09)
Ich fliege
Über Wiesen, Felder
Zahllose Städte
So viele Leben
Unbekannt
Und doch vertraut
Ich fliege
Um den Wind zu spüren
Den Geruch des Lebens
Der hier oben
Ein Ende findet
Irgendwo
Ich fliege
Nur ein Beobachter
Unsichtbar
Ihr Leben
Und meines
Kreuzen sich nie
Doch ich fliege
Nicht allein.


Dein Text hat mich sehr zum nachdenken angeregt.
bei lust und laune kannst du ja auch gerne auf meinem blog vorbeischauen .

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung